Nachtrag aus dem Norden

Eigentlich sind wir schon in Bolivien und haben hier sehr selten Strom und noch seltener Internet. Es ist aber sehr cool hier und dazu gibt’s dann auch mal nen ausführlichen Bericht. Trotzdem will ich nicht verschweigen, dass wir noch ganz oben im Norden der USA und ein wenig in Kanada waren, versuch mich aber kurz zu halten und sonst schaut halt die Fotos an.

Kurz zusammengefasst: Mir tat das Knie mal stärker und mal weniger stark weh und außerdem war mir meist zu warm, also war eher leicht bouldern und Fotos machen angesagt. Andrea konnte aber noch ein wenig abräumen und z.B. Hueco Crimper in Leavenworth machen, dann ging’s ab nach Squamish. Auf dem Weg starteten wir noch Jess (der eine Weile in Nbg gewohnt hat) einen Besuch ab und verbrachten einen lustigen Abend.

Geographisch zwar nicht plausibel erklärbar war es in Squamish dann nochmal heißer als in Leavy und so ging es mit gemütlich bouldern weiter (was ja auch mal Spaß macht). Da die Boulder auch nicht gerade sooo leicht sind konnte man, wenn man leistungsorientiert unterwegs sein wollte, auch mal schnell frustriert werden (betraf aber eigentlich ausschließlich Andrea J). Naja irgendwie ist uns dann auch eingefallen, dass wir vlt etwas mehr Zeit zum Auto verkaufen brauchen und so waren es dann nur 3 Klettertage und wir haben nicht mal ein Kletterfoto (sorry, musste chillen) gemacht.

Mit kaputtem Knie wandern ist zwar auch nicht schlau, haben es dann aber trotzdem noch nen Tag gemacht. Irgendwie war die Wanderung dann auch länger als gedacht, doch vor dem Bergsee umdrehen kam dann auch nicht in Frage und für die kurze Schwimmpause hat es sich auch echt gelohnt (dank Schmelzwasser war der See auch gar nicht sooo warm).

Nun musste nur noch unser Auto verkauft werden und da es in Seattle schon mal nicht klappte ging es 18 Stunden zurück nach Vegas. Nach viel zu langem putzen kaufte dann auch tatsächlich noch ein etwas dubioser Typ das Auto zu einem mittelguten Preis ab. Endlich konnten wir noch ein wenig Fußball im Hotelbett schauen und in den Pool hüpfen. Noch einmal den Sommer ausnutzen bevor wir in den Südwinter fliegen. Vamos!!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s